Mrz 01

Bratwurst selbst gemacht

BratwurstVor einigen Tagen stand das Wursten mit Freunden auf dem Programm.

Bratwürste gibt es bekanntermaßen in vielen Geschmacksrichtungen, Längen und Formen. Aus wechem Grund sollte man sich die Mühe machen das Fleisch selbst zu wolfen und in Därme zu füllen?

Die Frage ist für mich schnell beantwortet. Bei den meist sehr unappetitlich anzusehenden, in Plastik eingeschweißten Dinger aus dem Supermarkt mache ich schon lange einen großen Bogen. Da werden so günstige Preise aufgerufen, dass ich von Anfang an vermute, sehr minderwertige Fleischqualität zu kaufen. Von der Tierhaltung, die dahinter steht, will ich erst garnicht anfangen zu reden, da einige Metzger inzwischen von den selben Schlachthöfen beliefert werden wie die großen Supermarktketten. Weitere Gründe „pro selber Wolfen“ besteht in der freien Auswahl der Gewürze, Fleischsorten und Mischungsverhältnissen des Museklfleisches und Fett.

Ich kann nur sagen, nehmt euch die Zeit, trefft Euch mit Freunden, trinkt ein Bier dazu und macht die Grillwurst selbst!

Das bringt Laune und ich wette, egal wie sie am Schluss schmecken, werden sie durch den „selbstgemacht Bonus“ mit die Leckersten die ihr je gegrillt habt. 🙂

 

Bauch und mageres Schweinefleisch

Zutaten für ca 40 a100g schwere Bratwürste:

  1. 6 Meter Schweinedarm Größe 28/32 (wenn möglich feuchte Ware beschaffen)
  2. 2kg mageres Schweinefleisch aus dem Schinken
  3. 2kg Schweinebauch ohne Schwarte
  4. 72g Kochsalz
  5. 8g Majoran
  6. 12g weißer Pfeffer
  7. 4g Koriander
  8. 8g geräuchertes Paprikapulver
  9. 8g Chipotle Chili
  10. 5g Muskat
  11. 4g Zucker
  12. 4g Knoblauchpulver
Zubereitung Bratwurst:

 

  1. Fleisch in grobe Würfel schneiden, sodass sie in euren Fleischwolf passen.
  2. Das magere Fleisch aus dem Schinken wird mit einer 3mm Scheibe gewolft und der Bauch mit der 4mm Scheibe.
  3. Nun alle Gewürze hinzugeben und die Masse mit einer Küchenmaschine oder von Hand sehr gründlich vermengen, sodass keine Gewürznester enstehen.
  4. Jetzt kann das Abfüllen beginnen, dazu kann man nicht sehr viel schreiben, da man selbst ein Gefühl bekommen sollte, wie fest die Fleischmasse in den Darm gefüllt werden muss.
  5. Ist eine lange Wurstschlange entstanden, habe ich für das Abdrehen der einzelnen Würste einen kleinen Tipp.
  6. Drückt mit dem Zeigefinger leichte Mulden an die gewünschte Stelle der Wurstlänge. Das macht ihr über die ganze Länge.
  7. Nun jeden ZWEITE Wurst immer in die gleiche Richtung ein paar mal drehen.
  8. Das funktioniert super und nach dem Abschneiden halten die Drehverbindungen super.

frisch gewolftBratwurstmasseWurst abfüllenIMG_8890fertige Chipotle Bratwurst

Ich hoffe ich konnte Euch etwas überzeugen Eure Bratwurst selbst herzustellen.

Bratwurst auf dem Grill

Viel Spaß beim Grillen und Wursten wünscht Euch Adrian

 

 

Bratwurst selbst gemacht
5 (100%) 3 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/bratwurst-selbst-gemacht/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.