«

»

Feb 19

Beitrag drucken

Flank-Steak mit Steinpilzkruste

Flank-Steak_mit_Pilzkurste1

Das Flanksteak ist in den USA ein sehr bekannter Steakzuschnitt, wobei er hier zu Lande noch relativ unbekannt ist.

Eigentlich braucht ein Flank-Steak keine Zutaten, außer etwas Salz und Pfeffer nach dem Grillen. Jedoch schadet Abwechslung bekanntermaßen nicht und die Kombination mit Steinpilzen hat mich doch sehr interessiert.

Aber was ist eigentlich ein Flank-Steak und wo liegt es beim Rind?

Dieses Steak wird aus dem unteren Rippenbereich ausgelöst, um genauer zu sein aus der „Dünnung“, und bringt in der Regel 0,7-1kg auf die Waage. Das Problem bei diesem Steakcut ist die etwas schwierige Beschaffung, da die meisten Metzger nur mit der Schulter zucken wenn man nach einem Flanksteak fragt. Evtl. hilft es dem Metzger eures Vertrauens, wenn ihr ihm die Begriffe „Bavette aus dem Rectus adominis” nennt.

Wichtig ist es bei jeder Art der Zubereitung, dass das Flanksteak gut abgehangen wurde, die Kerntemperatur nicht zu hoch ist (ich empfehle 55-56°C) und immer quer zur Faser aufgeschnitten wird.

Zutaten für 4 Personen:

  1. etwa 1 kg Flank-Steak
  2. 120g Steinpilze
  3. 1 Schalotte
  4. 150g Butter
  5. 100ml Rotwein
  6. 1/3 Lorbeerblatt
  7. 100ml Kalbsfond
  8. 1 Scheibe Weißbrot
  9. 60g Brösel aus altbackenem Weißbrot
  10. 1 Eigelb
  11. 1 Stängel Petersilie
  12. 1 Stängel Thymian

 

Die Zubereitung:

  1. Zu Beginn die Schalotte fein hacken und in in einem Topf mit 20g Butter dünsten.
  2. Mit Rotwein ablöschen, den fein geschnittenen Thymian und das Lorbeerblatt hinzugeben. Bis auf ca. 1/3 einkochen lassen, anschließend den Kalbsfond eingießen und 20g Butter unterrühen.
  3. Steinpilze säubern, in feine Würfel schneiden und in einer heißen Pfanne mit etwas Butter anbraten, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Pilze auf einem Teller abkühlen lassen.
  4. Weißbrot entrinden, ebenfalls feine Würfel schneiden und zusammen mit etwas Butter goldbraun in der zuvor benutzen Pfanne braten.
  5. In einer Schüssel 100g Butter schaumig rühren, Pilze, Eigelb, Brotwürfel, Petersilie, Brotbrösel untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmeckenSteinpilzmasse
  6. Den Grill für große direkte Hitze vorbereiten und das zuvor leicht gesalzene Steak von beiden Seiten etwa 2 min anbraten.
  7. Anschließend wird etwa 230-250 Grad indirekte Hitze benötigt.
  8. Das Flank-Steak mit der Steinpilzmasse bestreichen und im Grill gratinieren bis eine Kerntemperatur von 56°C erreicht wurde. Das sollte nicht länger als etwa 8-10 min dauern.

 

Serviert wurde das Flanksteak mit der beschriebenen Rotweinsoße und selbstgemachten Kräuterknöpfle.

Flank-Steak_mit_PilzkursteAnschnitt_Flank-Steak

 

Viele Spaß beim Grillen wünscht Euch Adrian

Flank-Steak mit Steinpilzkruste
3 (60%) 3 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/flank-steak-mit-steinpilzkruste/

2 Kommentare

  1. Fabian

    Hi Adrian,

    wiedermal ein tolles Rezept, schön dokumentiert. Da kommt man um das Nachgrillen kaum drum rum. Aber eine Frage habe ich noch. Thema quer zur Faser: Auf dem letzten Foto mit dem aufgeschnittenden Fleisch, sieht es fur mich so aus, als ob du mit der Faser geschnitten hast. Oder irritiert irgendwie die Aufnahme um das zu erkennen. Ich bin warhaftig kein Profi 😉

    LG, Fabian

    1. Adrian Peller

      Hey Fabian,

      danke für deinen netten und aufmerksamen Kommentar.

      Du hast in der Tat recht, bei der Zubereitung habe ich das rohe Steak in 4 Teile geschnitten und es dann angegrillt. Nachdem die Kruste aufgebracht war sah man an der sonst eindeutigen Form des Fleisches den Faserverlauf nicht auf den ersten Blick 🙂 Daher habe ich bei der Beschreibung im Rezept darauf verzichtet zu empfehlen das rohe Fleisch in tellergerechte Stücke zu teilen.

      Nachdem ich voller Vorfreude angeschnitten hatte, habe ich es jedoch schnell gemerkt und beim 2. Schnitt die Richtung gewechselt. 😀

      Beste Grüße und danke für das Verfolgen meines Blogs.

      Adrian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>