Dez 27

Gyros-Schichtbraten Part 2

IMG_7539

Der Gyros-Schichtbraten ist jederzeit ein willkommenes Mahl und durfte auch den 24.12. kulinarisch unterstreichen.

Zugegeben ganz neu ist dieser Braten in der Rezeptdatenbank von Grillflavour nicht, jedoch wird dieser immer weiterentwickelt und verbessert. Auch dieses Mal ist er, wie ich finde, nochmal deutlich besser geglückt. Aber warum macht der Grillflavour Typ das Gyros nicht einfach wie so viele anderen auch am Drehspieß? Das lässt sich einfach beantworten. Bei der drehenden Zubereitung kann man nicht den kompletten Spieß zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Essen servieren, da das Fleisch außen schön kross wird, jedoch innen weiterhin nicht die gewünschte Kerntemperatur erreicht. Also muss man Schicht für Schicht abschneiden und deutlich öfter am Grill stehen, als bei der geschichteten Variante.

Soweit so gut, aber wie bereite ich den Braten zu und was muss ich dafür einkaufen?

 

Zutaten für 6-8 Personen:

  1. 3 kg etwa 4-5 mm dünn geklopfte Schweinenacken-Steaks (ich empfehle bei der Fleischauswahl darauf zu achten, dass dieses nicht zu mager ist)
  2. 3 rote große Spitzpaprika
  3. 4 rote Zwiebeln
  4. etwa 500g Feta
  5. 200 ml Olivenöl
  6. ca 10 EL Gyrosgewürz von Ankerkraut

 

IMG_7475

 

Die Zubereitung solle etwa einen Tag vor dem Grillen beginnen, da das Fleisch mit der Gewürzmischung mariniert werden muss. Dafür rührt man die Gyros-Gewürzmischung unter das Olivenöl und mengt die Marinade gründlich unter die zuvor dünn geklopften Nackensteaks. Nun wandern sie für etwa einen Tag in den Kühlschrank. Die restlichen Zutaten in nicht zu grobe Streifen, Ringe und Scheiben schneiden.

Je nach Menge der Mitesser und Zutaten kann die Größe der Schüssel, in der der Braten geschnürt wird, varieren. In diesem Fall kam eine etwa 30 cm lange, 15 cm breite und 15 cm hohe Schüssel zum Einsatz. Zu Beginn habe ich 5 ca 75 cm lange Bindefäden im Abstand von etwa 5-6 cm in der Schüssel ausgebreitet.

Nun kann das Schichten beginnen und der Boden wird mit den Nackensteaks bedeckt, anschließend die Paprikastreifen, die Zwiebelringe und die Fetascheiben gleichmäßig verteilen. Dieser Vorgang wird solange wiederholt bis alle Zutaten verbraucht sind, jedoch muss der Deckel aus Nackensteaks bestehen.

Zuletzt alles gut und straff verschnüren und fest die die Form pressen. Ich rate dazu, nach dem Schichten den Braten noch etwa 1-2 Stunden stehen zu lassen, sodass sich alles etwas verbinden kann und gut aus der Schüssel befreit werden kann.

IMG_7485

 

In der Zwischenzeit wurde der Grill für das indirekte Grillen bei 180 Grad vorbereitet und der Braten darauf platziert. Unter dem Schichtbraten habe ich eine mit etwa 2 liter gefüllte Edelstahlwanne gestellt. Das erspart Euch das lästige reinigen und durch den Wasserdampf ist der Garvorgang besonders schonend. Sollte kurz vor Schluss keine schöne Kruste enstanden sein, muss das restliche Wasser aus der Wanne entfernt werden oder die Grilltemperatur auf 250 Grad erhöht werden. Gegart wurde das Fleisch bis zu einer Kerntemperatur von 70 Grad. Das hat in diesem Fall ca 2,5h gedauert und soll lediglich als grober Anhaltspunkt dienen, da jeder Braten eine andere Größe besitzt.

 

IMG_7532

 

Fazit:

Das Gyrosgewürzt erinnert mich an meinen letzten Griechenlandurlaub und weiß durch tolle Aromen zu überzeugen. Der Feta und die Zwiebel sind einfach ein Muss für dieses Gericht und die Paprika verleiht dem Braten eine schöne und saftige Beschaffenheit.

Bis dato kenne ich keine Person, die nicht total begeistert von desem Gericht ist.

 

Viele Spaß beim Grillen wünscht Euch Adrian

Gyros-Schichtbraten Part 2
4.1 (81.05%) 19 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/gyros-schichtbraten-part-2/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.