Okt 29

Pulled Pork Pizzataschen vom Monolith Junior

Nachdem die Spedition unseren Monlith Junior geliefert hat, musste natrülich gleich ein „long job“ Test in Form eines 2,5kg Duroc Schweinenacken gestartet werden.  Wir wollten jedoch keinen klassischen Pulled Pork Burger machen, sondern eine Pulled Pork Pizzatasche.

Der Monolith Junior ist mit einem Rostdurchmesser von 33cm und einem Gewicht von 43 kg der kleinste in der Familie. Der Monolith ist in den Farben rot und schwarz, mit und ohne Gestell erhältlich.  Wir haben uns diesen Keramikgrill als Balkon und Campinggrill angeschafft, da der moderne Griller/Pitmaster auch im Urlaub nicht auf seine Passsion und Leidschaft verzichten solte.

Kann der Junior – wie seine großen Brüder – auch direkt Grillen bei hohen Temperaturen, „Low and Slow“ Smoken, Backen und Räuchern?

Die Pulled Pork Pizzataschen sollten davon zwei Fragen beantworten, da das Fleisch Low and Slow gegart und später die Teigtaschen bei hohen Temperaturen gebacken werden müssen.

 

 

Zutatenliste für das Pulled Pork:

  1.  2-2,5 kg Schweinenacken (bei uns war es vom Duroc Schwein)
  2. Dry Rub für Schwein ganz nach eurem Geschmack (bei uns war es Pork Pouder von Don Marco`s)
  3. ca 100mm von eurer Lieblings-BBQ-Sauce
  4. eine Hand voll Hickory Chunks oder Chips zum Räuchern

AM VORTAG MUSS DER PIZZATEIG HERGESTELLT WRDEN!

Zubereitung Pulled Pork:

  1. Ob man den Nacken 24h oder 2h vor dem Garen mit dem Pork Rub würzt, ist in meinen Augen ziemlich egal und sollte bei diesem Gericht keine große Rolle spielen 🙂 Einfach das  Fleisch mit etwas Olivenöl einreiben, sodass der Rub gut hält und mit reichlich Gewürz bestreuen!
  2. Den Monolith oder anderen Grill für indirektes Grillen bei 110-120 Grad vorbereiten. Bei dem Monolith einfach in der Mitte ein kleines Glutnest entzünden (Heißluftfön ist die erste Wahl und raucht nicht). Ob man nun von Beginn an etwas größere Chunks auf die noch nicht durchgeglühte Kohle legt, oder später Chips durch das Chip-Feeder-System befüllt, könnt ihr entscheiden. Anschließend den Deflektorstein einlegen, die untere Luftzuführ etwa 4mm und die obere Lochscheibe komplett öffnen (nicht die ganze Öffnung, lediglich die 4 Abluftbohrungen).
  3. Läuft der Grill stabil und die Kohle konnte etwas ausdampfen, den Schweinenacken auf den Grillrost legen. Wir empfehlen auf den Deflektorstein eine aus Alufolie gebastelte oder wenn möglich eine passene V2A Schale zu legen, sodass die austretende Flüssigkeit nicht den ganzen Grill verunreinigt und womöglich Feuer fängt.
  4. Wir haben zur Temperaturüberwachung das neue Thermometer „THERMO-LITH“ im Einsatz gehabt, dieses ermöglicht ein bequemens Ablesen der bis zu 6 Temperaturen auf dem Smartphone.
  5. Den Nacken nun bis zu einer Kerntemperatur von ca 65-70 Grad garen.
  6. Anschließend das Fleisch luftdicht in Alufolie einschlagen, dieser Prozess beschleuningt das Garen ungemein und verschlechtert das Ergebnis nicht!
  7. Garen bis zu einer Kerntemperatur zwischen  90 und 94 Grad, hier gibt es keine richtige Temperatur, sondern nur die richtige Konsistenz. Einfach mit einem nicht zu dünnen Thermometer einstechen. Dieses muss ohne großen Widerstand oder „Rückeln“ in das Fleisch gleiten.
  8. Feisch vom Grill nehmen und ihn einer Warmhalte/Kühlbox für 1 bis 2 Stunden ruhen lassen, sodass die Fleischsäfte wieder etwas eindicken können.
  9. In der Zwischenzeit etwas BBQ Sauce erwärmen (wir wollen ja keine kalte Soße auf warmes Fleisch kippen) und etwas von dem Dry Rub, mit dem das Feisch gewürzt wurde, in die Soße geben.
  10. Das Fleisch pullen und mit der Soße vermengen.
  11. DONE!

 

 

 

 

Zutatenliste Pizzateig:

Zutaten für ca. 8 Teiglinge:

  1. 700g Mehl Typo 405
  2. 350g Spätzlesmehl
  3. 555g Wasser
  4. 28g Meersalz
  5. 2g frische Hefe
  6. 4 EL Olivenöl
  7. Etwas Mozzarella für die spätere Füllung
  8. 1 Ei für das Verkleben des Teiges

 

Zubereitung Pizzateig:

  1. Die Hefe mit einer Hand voll Mehl, einer Prise Zucker und etwas Wasser zu einer Masse vermischen, sodass eine homogene Masse entsteht.
  2. Das restliche Mehl Type 405, Spätzlesmehl und Salz vermengen.
  3. Anschließend den Vorteig mit dem restlichen Wasser vermischen.
  4. Jetzt den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche für 10 min gut verkneten. Esslöffelweise das Olivenöl hinzugegeben bis der Teig schön „fluffig“ wird.
  5. Den Teig in einer leicht geölten Schlüssel bei Zimmertemperatur für 2 h gehen lassen.
  6. Der Teig wird in ca 210g schwere Teiglinge aufgeteilt und zur Kugel geformt. Zuletzt den Teig im Kühlschrank für 16-24 h gehen lassen.

 

Zubereitung Pulled Pork Pizzataschen:

  1. Den Monolith für indirektes Backen bei ca 250 Grad vorbereiten (Deflektor und Pizzastein einlegen).
  2. Den Teig zu runden Fladen auswellen.
  3. Etwas Pulled Pork in die Mitte geben und mit Mozzarella bedecken.
  4. Die Teigränder mit verquirltem Ei bestreichen und wie auf dem Bild zu sehen ist zur Mitte einschlagen.
  5. Etwas Mozzarella als Topping auf die Teigtaschen geben.
  6. Taschen für etwa 10 min Backen (kann auch etwas schneller gehen oder länger dauern), bis der Teig eine leichte Bräune bekommen hat und kross ist.
  7. Jetzt das Wichtigste….genießen!

 

Viel Spaß beim Räuchern und Backen wünscht Euch Grillflavour

Pulled Pork Pizzataschen vom Monolith Junior
5 (100%) 4 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/pulled-pork-pizzataschen-vom-monolith-junior/

2 Kommentare

  1. Tolles Rezept, Danke Adrian!

    1. Danke Marco, sind ja auch tolle Gewürze 🙂 Bis bald zur neuen KCBS Saison!

Schreibe einen Kommentar