«

»

Mrz 06

Beitrag drucken

Rib Burger aus dem 14 Zoll Ultimate Dutch Oven von Camp Chef

Rib Burger angerichtet - KopieEinweihung meines 14 Zoll Ultimate Dutch Ovens von Camp Chef

Lange musste der Ultimate Dutch Oven im Keller warten, bis er zeigen durfte, was er so kann. Aber was ist das besondere an diesem Dutch Oven?

Laut Camp Chef Herstellerangaben kommt dieser Dutch Oven ohne Kohlen auf dem Deckel aus, da er im Inneren einen eingegossenen Dom mit Löchern hat. Dieser lässt die Hitze von den unten liegenden Kohlen durch den Dutch nach oben strömen und sorgt für Oberhitze. Auch ist es unter den schwarzen Gusstöpfen einzigartig, dass man mit ihnen räuchern kann. Dazu einfach etwas Holzchips in die Mitte zwischen die durch geglühten Briketts legen.

Ob dies wirklich so gut funktioniert, sollten die Tests mit unterschiedlichen Gerichten in nächster Zeit zeigen.

Laut Hersteller benötigt dieser Dutch Oven kein vorheriges einbrennen und ist sehr einfach zu pflegen. Nach der Benutzung den Dutch Oven mit heißem klarem Wasser ausspülen und mit Sonnenblumenöl einreiben, damit er nicht anfängt zu korrodieren.

 

Eckdaten zu dem 14 Zoll Ultimate Dutch Oven

 

  1. Maximaler Inhalt inklusive Deckel 10,80 l
  2. Topf Inhalt 6,80 l
  3. Deckelinhalt 4,00 l
  4. Außendurchmesser Topf 34,40 cm
  5. Gewicht 13,60 kg

 

Merkmale

 

  1. 2 herausnehmbare Gusseiserne Roste
  2. Schlitz zur Durchführung eines Thermometers
  3. Sehr tiefer Deckel, ermöglicht das Backen und Anbraten darin

 

Durch die Roste unterteilte Ebenen ist es möglich, z.B. im unteren Bereich Gemüse oder Soße zu garen und zugleich auf dem oberen Rost eine Entenbrust, Hühnerschenkel oder Fisch zu dämpfen.

Auch ist es nicht mehr notwendig zwischen Topfboden und Gargut einen Schutz vor Unterhitze durch z.B. Bacon herzustellen. Der untere Gussrost besitzt 3 kleine Füße die ihn etwas von dem Boden distanzieren.
UDO UDO Gesamtansicht Deckel UDO

Rib Burger mit selbstgemachten Buns und Wasabi Meerrettich

 

Zutaten Ribs:

 

  1. 6 Leitern Baby Back Ribs (Kotlettrippchen vom Schwein)
  2. 5 EL schwarzer Pfeffer frisch grob gemahlen
  3. 4 EL Salz
  4. 1 EL Paprikapulver
  5. 1 EL Knoblauchpulver
  6. 250 ml Gemüsebrühe
  7. ca. 40 Briketts (ich nehme die von Profagus)
  8. eine Hand voll Mesquite Holz Chips

Zubereitung:

  1. Die Gewürze für den Rub vermengen
  2. Ribs von der Silberhaut entfernen, dies geht am Besten mit einem Löffelstiel. Mit diesem zwischen Fleisch und Haut stechen und ablösen. Anschließend die Silberhaut mit einem Küchenpapier oder Tuch packen und abziehen.
  3. Wenn zeitlich möglich werden die Ribs ca. 15-24 Stunden vor dem Garen mit dem Rub eingepudert und in Frischhaltefolie eng verpackt. Nun noch in den Kühlschrank verfrachten und über Nacht marinieren lassen.
  4. Die Ribs habe ich zu Schnecken eingerollt, um mehr in den Dutch Oven zu bekommen. Es reicht wie auf dem Bild zu erkennen ist für 6 Leiterchen.
  5. Nun 20 Holzkohlebriketts durchglühen
  6. Die Briketts unter dem Dutch Oven verteilen und in die Mitte die Mesquite Holz Chips verstreuen.
  7. Die ersten 45 min habe ich ohne Flüssigkeit gesmoked, sodass der Wasserdampf den Rauch nicht zu stark bindet.
  8. Ca. 45-60 min nachdem es aufgehört hatte zu rauchen, wurden die 250ml Gemüsebrühe eingefüllt.
  9. Nach ca. 2 Stunden habe ich nochmals 20 Briketts durchgeglüht und diese durch die alten ausgetauscht.
  10. Nach letztendlich 4 Stunden konnte gegessen werden, die Ribs waren butterzart und der Knochen lies sich sehr leicht vom Fleisch lösen.
  11. Wer möchte kann die Ribs zuletzt noch mit etwas BBQ Soße bestreichen und nochmals 20 min garen.
  12. Durch die eingerollte Form wird dies aber etwas aufwändig, darum habe ich mich dagegen entschieden. 🙂

Baby Back Ribs mit Rub bestreuen Ribs eingerollt in dem Ultimate Dutch Oven Baby Back Ribs im Dutch Oven Räucherchips auf Glühenden Kohlen Kohlen unter dem Dutch fertige Ribs aus dem Dutch Oven

Zutaten für 8 Buns:

  1. 420g Weizenmehl Type 550
  2. 40g Zucker
  3. 10g Trockenhefe (1 Päckchen)
  4. 1 TL feines Meersalz
  5. 175ml Milch
  6. 1 Ei
  7. 1 Eigelb
  8. 1 Eiweiß
  9. 25g weiche Butter
  10. 1 Prise Mohn oder Sesam

 

Zubereitung:

  1. Mehl, Hefe, Salz und Zucker in einer großen Schüssel gründlich vermengen
  2. Nun die Milch, das ganze Ei und Eigelb für 5 min mit der Hand zu einer homogenen Masse kneten.
  3. Die warme Butter in kleinen Stücke nach und nach unterkneten. Nach etwas 15 min sollte der Teig glatt und geschmeidig sein.
  4. Den Teig in eine eingeölte Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken. An einem warmen Ort oder im Backofen bei ca. 30 Grad für 1,5h gehen lassen, sodass sich sein Volumen verdoppelt hat.
  5. Nun die Masse in 8 gleich große Stücke unterteilen und zu Kugeln rollen.
  6. Auf ein Backblech legen, leicht bemehlen und wieder mit Frischhaltefolie bedecken.
  7. Wieder lässt man den Teig für 1 Stunde im Backofen oder an einem warmen Ort gehen.
  8. Die Teiglinge mit Eiweiß bestreichen und mit Sesam oder Mohn bestreuen.
  9. Gebacken werden die Buns im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad für 15-18 min bis sie schön goldbraun sind.

 

Teigling mit Butterflocken Teiglinge  mit Eiweiß bestreichen fertige Burger Buns

Die Burger mit bunten Salatblättern, ausgelöstem Schweinefleisch der Ribs und einem Wasabi Meerrettich belegen und wer möchte mit etwas leckerem Ketchup genießen.

 

Rib Burger angerichtet Angerichteter Rib Burger

Fazit:

Der Dutch Oven fängt jetzt schon an richtig Spaß zu machen und erweitert den sonstigen Einsatzbereich der Gusstöpfe nochmals. Ich hatte das Gefühl, dass die Hitzeverteilung sehr gut war das räuchern hat 1A funktioniert.

Die Burger waren einfach hammermäßig! Die Buns ein Traum und sind ab sofort meine erste Wahl und in Verbindung mit den leckeren Ribs und dem Wasabi Meerrettich einfach gelungen!

Als nächtes wird es ein Gericht geben, bei dem etwas mehr Oberhitze von Nöten ist um zu sehen ob er wirklich ohne zusätzliche Kohlen auf dem Deckel auskommt.

Viel Spaß beim Dutchen wünscht Euch Adrian

Rib Burger aus dem 14 Zoll Ultimate Dutch Oven von Camp Chef
4.7 (93.33%) 3 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/rib-burger-aus-dem-14-zoll-ultimate-dutch-oven-von-camp-chef/

1 Kommentar

  1. Niels

    Mannoman! Das sieht total lecker aus!
    Das muss ich unbedingt mal ausprobieren, Dankeschön! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>