Jan 19

Schwäbischer Zwiebelkuchen

IMG_1577

Der Zwiebelkuchen ist ein altes schwäbisches Rezept das immer zu überzeugen weiß.

Zutaten Teig:

  1. 250 g Mehl (1050)
  2. 50 g Butter
  3. 1 gestrichener Teelöffel Zucker
  4. 1/2 Würfel Hefe
  5. 1 gestrichene Teelöffel Salz
  6. 150 g Milch

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine miteinander verkneten und anschließend ca 30 min an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Zutaten Belag:

  1. 500 g Zwiebeln
  2. 50 g Butter
  3. 2 Stück Eier
  4. 1 EL Mehl
  5. 1 Teelöffel Salz
  6. 1 Teelöffel Kümmel
  7. 100 g geräucherten Speck in Würfeln
  8. 100 g süße Sahne

 

Zu Beginn werden die Zwiebel mit der Butter in einem Topf angedünstet. Nach dem Abkühlen die restlichen Zutaten unterrühren.

 

Den Teig in einer eingefetteten Backform ausbreiten und die Ränder gut andrücken. Anschließend den Belag einfüllen und schon kann das Backen auf dem Grill starten.

 

IMG_1546

 

In diesem Fall kam der Monolith-Grill zum Einsatz. Er wird auf 200 Grad indirekte Hitze vorbereitet und der Kuchen für 30 bis 45 min gebacken.

 

IMG_1554

IMG_1571

IMG_1574

 

Viel Spaß beim Backen wünscht Euch Adrian

Schwäbischer Zwiebelkuchen
4 (80%) 1 vote

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/schwaebischer-zwiebelkuchen/

2 Kommentare

  1. Sehr geil, der Monolith macht es möglich. Zwiebelkuchen hatte ich bis jetzt immer nur im Herbst auf dem Schirm. Kümmel ist wirklich sehr wichtig. Nicht nur für den Geschmack, sondern auch gegen … für die Verdauung 😉

  2. Tag Brain,

    bist du auch im Besitz eines Keramik Eis ? Der Monolith ist jeden Cent Wert und in meinen Augen der perfekte Kohlegrill. Ja du hast Recht, dass der Herbst die passende Zeit für einen Zwiebelkuchen ist 🙂 Aber was machen wenn die Gelüste da sind ? 😀

    Wie bist du auf diesen Blog gestoßen wenn ich fragen darf ?

    Grüße Adrian

Schreibe einen Kommentar