«

»

Sep 25

Beitrag drucken

Sesam-Hähnchen mit Mango-Curry

IMG_6703

Die asiatische Küche steht im Hause Grillflavour die letzten Wochen hoch im Kurs. Viele Gerichte werden etwas an den regionalen Gaumen angepasst, da es oft spontan zugeht und oftmals die originalen Zutaten/Gewürze nicht im Hause sind. Ein weiterer Grund der vermehrten Zubereitung diverser asiatischer Gerichte ist es, diese Art des Kochens zu erlernen und zu verfeinern.

Jede Art von Curry ist ein willkommener Geschmacksträger, welcher wieder eine große Rolle in diesem Gericht gespielt hat. Die Wahl ist auf ein Sesam-Hähnchen mit Mango-Curry gefallen und hat sich für diesen Abend als goldrichtig herausgestellt.

 

Dieses Rezept ist kein reines Grillgericht, welches auch ohne Probleme in der heimischen Küche zubereiten lässt.

 

Zutaten:

  1. 600-700g Hähnchenbrust
  2. 2 TL rote Currypaste
  3. 1 EL Mandelblättchen
  4. 1,5 TL Butter
  5. 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  6. 1 frische Mango
  7. 2 EL Öl
  8. ca 300ml Kokosmilch
  9. 1/8 l Hühnerbrühe
  10. 3 TL Madras Curry von Ankerkraut (da alle Gewürze ohne Zusatzstoffe auskommen!)
  11. 2 TL Fleur de Sel
  12. 2 EL Olivenöl
  13. 50g Dinkelmehl
  14. 1 Ei
  15. 50g Sesam
  16. 1 TL schwarzer Pfeffer

 

Gestartet wurde etwa 2 Stunden vor dem Essen mit dem Marinieren der Hühnerbrust. Welche Vorbereitungszeit in diesem Fall auch etwas kürzer gehalten werden könnte. Dazu einfach Madras Curry, Fleur de Sel und das Olivenöl in einer Schüssel vermischen und die Brustfilets damit einmassieren. 

IMG_6666

 

Der nächste Schritt war es, das Hähnchen von beiden Seiten bei ca 220 Grad direkter Hitze von beiden Seiten etwa 3 min anzugrillen und es anschließend vom Grill zu nehmen.

 

IMG_6686

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Mandeln darin Goldbraun anbraten, um sie anschließend in eine Schüssel zu geben.

Die zuvor in Scheiben geschnittenen Frühlingszwiebel (etwa 8 EL nach den Wurzelbüschel geschnitten) in etwas neutralem Öl anbraten, die Currypaste hinzugeben und gründlich unterrühren. Nun geben wir die Kokosmilch und die Hühnerbrühe hinzu und lassen es auf kleiner Flamme köcheln.

In der Zwischenzeit die Mango würfeln, die Hähnchenbrust in  Mehl, dann in dem zerquirltem Ei und zuletzt in Sesam wenden. 

[notice]Angebraten wurde sie rundherum in etwas Öl, jedoch sollte man auf der Hut sein, da Sesam zum schnellen verbrennen neigt.[/notice]

 

IMG_6691

Ist das Curry auf die gewünschte Konsistenz reduziert die Mango untermischen und nochmals für etwa 1 min mitkochen lassen. Wenn gewünscht kann es noch mit Madras Curry, dem Fluer de Sel und etwas Pfeffer abgeschmeckt werden. 

Zuletzt das Curry in einen Teller geben, darauf die Hähnchen-Tranchen platzieren und mit den Mandelblättchen bestreuen. Es kamen noch etwas frische Chilischoten zum Einsatz um das Gericht für meinen Geschmack abzurunden. 

 

Fazit:

Dieses Gericht beinhaltet viele Geschmäcker und Reize. Die Mango verleiht dem Essen Frische, die Paste, das Madras Curry und zuletzt das Salz sorgen für die nötige Würze und die Kokosmilch rundet dieses Rezept einfach super ab. 

 

Viel Spaß beim Grillen und Kochen wünscht Euch Adrian

 

Sesam-Hähnchen mit Mango-Curry
5 (100%) 1 vote

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/sesam-haehnchen-mit-mango-curry/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>