Okt 04

Vogelstrauß aus dem Kirschenrauch

 

IMG_6804

Ein guter Freund hat mir ein herrliches Stück Straußenfilet mitgebracht, welches inzwischen zu meinen liebsten Fleischsorten zählt. Ich habe lange hin und her überlegt wie ich dieses tolle Stück zubereiten sollte.

Steaks vom Strauß gab es doch schon des öfteren und sind auch echt lecker, dieses Mal hab ich mich für die Zubereitung am Stück entschieden. Gegrillt wurde rückwärts, sprich „Low&Slow“ bei 90 Grad indirekter Hitze im Kirschrauch auf dem Gasgrill. Darauf gehe ich später noch etwas genauer ein….

 

Zutaten:

  1. ca 1 Kg Vogelstraußfilet
  2. 5 EL Coffee Cannonball Gewürz von Ankerkraut
  3. 3 El Olivenöl

Etwa 24 Stunden vor dem Grillen habe ich das Filet mit Olivenöl eingerieben, anschließend mit der Gewürzmischung bestreut und zuletzt vakuumiert.

 

IMG_6749

 

Zubereitung:

In der Regel nutze ich meine diversen Smoker und Kohlegrills wenn geräuchert werden soll. Dabei kommen Holzscheite, Chips oder Chunks zum Einsatz. Da heute der Gasgrill zum Einsatz kam, konnte ich zugleich einen kleinen Produkttest starten. Die Firma Axtschlag bietet diverse Räucherhölzer an, darunter auch Cherry Sawdust, welches besonders feine Holzspäne beinhaltet. Super geeignet ist es für das Aromatisieren und Räuchern auf Gasgrills. Dazu benötigt man in der Regel Rauchpipes oder Boxen, jedoch habe ich die Gebrauchsanweisung von Axtschlag befolgt und aus ca 200g Cherry Sawdust ein Bonbon aus 3 Lagen Alufolie gerollt. 

 

IMG_6753

Dieses Räucher-Bonbon habe ich direkt auf das Hitzeblech des Gasbrenners platziert, sodass nach etwa 3-5 min eine feine Rauchnote zu vernehmen war. Nachdem das Mehl deutlich am glimmen war, habe ich es etwas zu Seite gelegt, da es nun selbstständig räuchert, ohne dauerhaft Hitze hinzufügen zu müssen.

Das Straußenfleisch durfte nun bei 90 Grad indirekter Hitze auf dem Gasgrill Platz nehmen. Geraucht hat das Bonbon gute 35 min, was reichen sollte um dem Grillgut ein Raucharoma zu verpassen. Ich habe es bis zu einer KT von 57°C gegart und dem Strauß auf der Sizzle Zone bei hoher Temperatur eine Kruste verpasst. Nach diesem Vorgang dürfte das Fleisch etwa 59 Grad gehabt haben, wobei ich das nicht mehr gemessen habe.

 

IMG_6766

 

Gereicht wurde es mit Zucchini-Karottenspaghetti und einer selbstgemachten Kräuterbutter. Der Strauß hat ein feines Raucharoma abbekommen. Das Fleisch war unheimlich Zart und hatte einen tollen Eigengeschmack. Der Cannonball Rub hat einfach perfekt dazu gepasst und hat dem Fleisch eine angenehme Kaffee, Kakao, Knoblauch und Kreuzkümmelnote verpasst ohne sich in der Vordergrund zu stellen. Ein wirklich geniales Gericht welches es des öfteren geben wird!

 

IMG_6799IMG_6810IMG_6797

 

Viel Spaß beim Grillen wünsch Euch Adrian

Vogelstrauß aus dem Kirschenrauch
4.7 (93.33%) 3 votes

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://grillflavour.de/vogelstrauss-aus-dem-kirschenrauch/

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.